Denia 

Denia ist einer der schönsten Orte an der spanischen Mittelmeerküste. Es liegt am nördlichen Rand der Costa Blanca am Rande des Naturparks Montgo mit dem 754m hohen Berg Montgo, ca. 100 km von Valencia und Alicante entfernt.

Urlaub am Meer und im Gebirge gleichzeitig - das gibt es in Denia: Bergsteigen auf luftige Höhen und den Ausblick auf das Meer genießen, am Strand liegen und sich sonnen oder im türkisfarbenen Meer Wassersport treiben. Auch die Landschaft mit ihren bizarren Felsformationen, versteckten Badebuchten und beeindruckende Steilküsten verdient es erkundet zu werden.

Die Stadt Denia
Denia bei Ferienhaus Denia und Els Poblets Klima, Infrastruktur und Verkehrslage machen Denia zu einem beliebten Ferienort.

Diese spanische Küstenstadt mit alten Traditionen hat das ganze Jahr über einen gewissen Reiz. Im Sommer ideal für Badeferien und im milden Winter können Sie Spaziergänge und ausgiebige Wanderungen unternehmen.

Denia ist eine lebhafte, farbige und lebensfrohe Stadt am Mittelmeer, was sich vor allem in den Straßen und den Menschen widerspiegelt. Denia hat etwa 60.000 Einwohner. Außerdem sind noch die zahlreichen Langzeiturlauber und ausländischen Residenten mitzuzählen, für die Denia ein beliebtes Ziel ist. Hier begegnet man Bewohner fast aller Nationalitäten, die Denia des Klimas wegen (jährliche Durchschnittstemperatur 19°C) zu ihrer neuen Heimat auserkoren haben. Denia bietet denselben Komfort und Service wie eine Großstadt und gleichzeitig die gemütliche, ursprüngliche Atmosphäre eines Dorfes. Es ist erwähnenswert, dass Denia in den Sommermonaten seine Einwohnerzahl verdoppelt.

      Denia bietet ein umfassendes kommerzielles Angebot. Beim Spaziergang durch die Strassen der Innenstadt, Marqués de Campo, Paseo de Saladar und andere Gassen, findet man eine breite Palette an Modeartikeln ( Schuhe, Kunsthandwerk,..) von denen einige Namen bekannter aktueller Modefirmen tragen. Nicht zu vergessen ist neben den erwähnten Geschäften der Flohmarkt, auf dem man von einem Sofa aus dem vergangenen Jahrhundert bis zu den letzten aktuellen Musikhits alles finden kann. Der Flohmarkt wird jeden Montag auf dem Gelände von Torrequemada abgehalten. Möchten Sie aber lieber frische Lebensmittel kaufen, dann begeben Sie sich Sie auf den Mercado Muncipal.

Denia's Kultur   s. a. Sehenswürdigkeiten von Denia

Denia gilt als die Metropole der Marina Alta und Tor zur Costa Blanca. Dazu haben vor allem als Hauptattraktionen beigetragen: Das Klima, der historische Hintergrund, der Parque Natural del Montgo, die Strände und Steilküsten, die Gastronomie, die lokalen Feste und das Nachtleben.

Laut Festkalender von Denia findet im März ein besonderes Fest mit den Fallas statt. Dieses Fest lockt jedes Jahr Tausende von Menschen an, die dann die aus Pappmaché hergestellten Figuren und Kunstwerke bestaunen. Am 19.03., dem St. Joseph Tag finden die Fallas ihr großes Finale. Dann werden diese, bis zu 15 Meter hohen Figuren verbrannt.

Eine besondere Attraktion bedeuten auch noch die im Juli stattfindenden Festtage Santísima Sangre. In dieser Zeit findet das Bous a la Mar statt. Ein Stiertreben zum Hafen, bei dem einige, der vorher so mutigen Menschen im Hafenbecken landen.

Im August locken die Umzüge der Moros y Cristianos wieder Tausende Besucher an.

Denias Nachtleben

Denia ist kein typischer deutscher Urlaubsort a la Mallorca. Es geht gepflegt zu, im Outfit wie im Umgang. Da viele Spanier hier ihren Urlaub verbringen, ist das Nachtleben sehr von den Partygewohnheiten der Spanier geprägt. Das heißt: es geht sehr spät los und ist sehr früh ( am frühen Morgen so gegen 7.00 Uhr) dann zu Ende. Normal ist es so, dass man so gegen  20°° bis 21°°Uhr  in geselliger Runde etwas Leckeres isst, was problemlos bis 23.00 Uhr dauern kann, dann nach Hause geht sich frisch macht, um gegen 24.00 Uhr die Nacht bei einem Bier oder Cocktail beginnen zu lassen.  Z.B. Las Brisas oder Les Fonts mit mehreren Bars und Diskotheken. Dort findet man auch weitere Informationen, da auch viele Deutsche, die hier arbeiten und leben, dort anzutreffen sind. Nach mehrfachem Wechseln der Lokalitäten lässt man dann beim Frühstück in den Hafenbars die Nacht so gegen 7.00 Uhr ausklingen.

Klima in Denia

Denia hat klimatische Bedingungen, wie sie sonst fast nirgendwo in Europa zu finden sind, mit rund 320 Sonnentagen im Jahr, sehr milde Winter (bis zu 20° C im Januar) und angenehm warme Sommer (durchschnittlich 29° C). Durch die besonders günstige geographische Lage und dem magnesiumhaltigen Berg "Montgo" ist das Klima hier bei Herz-, Lungen und Kreislauferkrankungen, Rheuma, Arthrose und asthmatischen Beschwerden ideal für Heilung und Genesung. Hierfür verlieh die Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Stadt Denia das Klimadenkmal. ( Am Ende der Esplanada am Hafen ) Das  saubere  Meerwasser und der Quarzsand fördern die Heilung von Hauterkrankungen und Gelenkleiden. Es gibt qualifizierte deutschsprachige Fachärzte sowie öffentliche und private Krankenhäuser, die nordeuropäischen Einrichtungen keineswegs nachstehen.

  Home