Tipps für den Anbau

Pflanzkartoffeln sollten Ende März für die Pflanzung im April vorbereitet werden. Sie benötigen drei bis vier Wochen, um vorzukeimen. Die Keime sollen stark und kräftig sein. Deshalb sollten die Knollen im Hellen und mäßig warm vorkeimen. Kartoffeln kommen ab Mitte April in den Boden. Die Nachtfröste sollten vorbei sein. Wichtig für eine reiche Ernte ist die Bodentemperatur. Der Boden sollte gut durchlüftet sein und darf keine Staunässe aufweisen. Beim Pflanzen ist auf die "Augen" bzw. Keime zu achten, sie sollten nach oben zeigen, denn aus ihnen entwickeln sich die Triebe.

Wenn der Boden gut gelockert ist, lassen sich die Furchen im Reihenstand von 75 Zentimetern gut ziehen. Der Abstand der Kartoffeln sollte 25 bis 30 Zentimeter betragen. Die Knolle kommt flach (etwa 5 Zentimeter) tief in die Erde.

Nach dem Legen häufelt man die Reihen leicht an. Das wiederholt man noch zwei- bis dreimal im Abstand von etwa zwei Wochen. Damit entsteht der so genannte Damm. Er bietet den Wurzeln von der Seite her ausreichend Sauerstoff und den Knollen genug Platz. Das Anhäufeln ist besonders im Mai, wenn es noch mal Frost geben kann, wichtiger Schutz für die Saat.

Meist ab Mitte Juli ist der Kartoffelkäfer am Werk. Einen Schutz gegen den Befall gibt es nicht, er muss nach wie vor mit der Hand abgesammelt werden. Der Drahtwurm frisst die Wurzeln ab und bohrt sich in die Kartoffel. Als Fallen für den Wurm kann man halbierte Kartoffeln oder Möhren mit der Schnittfläche nach unten aufstellen. Die Drahtwürmer müssen dann mit der Hand eingesammelt werden.

Besonders durch Staunässe begünstigt wird die Kraut- und Knollenfäule. Chemische Behandlungen sind vorbeugend und bei Befallsbeginn im Rhythmus von 14 Tagen möglich. Die beste Vorbeugung ist eine gute Bodendurchlüftung.

Hinweise zum Pflanzgutbedarf:


Saatkartoffeln werden nach Größe sortiert. Je kleiner die Knollen, je mehr Knollen pro kg. Der Reihenabstand bei der Pflanzung liegt üblicherweise bei 65-70 cm, der Abstand der Knollen in der Reihe bei 30-35 cm. Daraus ergibt sich ein Pflanzbedarf von durchschnittlich 100 Knollen pro 20 qm:

(Angaben ohne Gewähr, es handelt sich um Durchschnittswerte)

Sortierung 1 kg 5 kg 25 kg

25/32 mm  42 Knollen ≈ 8,4 qm   211 ≈ 42,2 qm   1059 ≈ 211 qm

32/35 mm  23 Knollen ≈ 4,6 qm   116 ≈ 23,2 qm   578 ≈ 115 qm

32/40 mm  18 Knollen ≈ 3,6 qm   93 ≈ 18,6 qm   463 ≈ 92,6 qm

35/55 mm  14 Knollen ≈ 2,8 qm   70 ≈ 14,0 qm   349 ≈ 69,8 qm 

Home