Tipps für den Einkauf von Kartoffeln

Jeder Deutsche verspeist pro Jahr rund 70 Kilogramm Kartoffeln gekocht, gebraten oder frittiert. Kein anderes Gemüse ist so beliebt. Der Grund: Kartoffeln sind wohlschmeckend, kalorienarm und enthalten viele Nährstoffe und Vitamine
 
Unbeschädigte, saubere und trockene Knollen wählen.
Kartoffeln, die beim Händler im grellen Licht liegen oder in der Plastikverpackung schwitzen, möglichst nicht kaufen.
Kocheigenschaften und Haltbarkeit der jeweiligen Sorte berücksichtigen.

Die Angabe des Kochtypen muss auch auf dem Etikett oder - bei lose angebotenen Kartoffeln - auf einem Schild angegeben sein

Kartoffel-Tipp zur Lagerung :
Bewahren Sie Ihre Kartoffeln nie im Plastikbeutel auf! Sie beginnen darin zu schwitzen und zu faulen, weil sie nicht atmen können. Am besten lagern sie trocken, kühl und dunkel auf einem Regal mit Lattenrost, gerne auch im Keller. Idealtemperatur: um die +4 Grad Celsius. Schützen Sie die tolle Knolle aber vor dem Erfrieren! Falls es doch mal passiert ist, einfach einige Stunden in kaltes Wasser legen.

Vorbereitung zum Verzehr :
Grüne Stellen und Keimansätze unbedingt wegschneiden, sie können giftiges Solanin enthalten! Geschälte, zerkleinerte Kartoffeln nicht über längere Zeit liegen lassen, sie verfärben sich braun und das enthaltene Vitamin C wird zerstört. Zum Waschen von Pellkartoffeln eignet sich die raue Seite eines Küchenschwamms besonders gut. Die zarte Schale von neuen Kartoffeln lässt sich mit einem Küchenmesser abschaben.

  Home